Der Winker  :  Die Arbeit  :  Impressum  :  Kontakte  :  Recht  :  Trucker  :  Links  :  Umfragen  
Logo GLB-GdG

Erweiterte Suche
Willkommen bei GLB - GdG
Freitag, 22. September 2017, 06:23 Uhr
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

GLB-Erfolg im Magistrat Wien

Zulegen konnte der GLB bei den Personalvertretungswahlen (Dienststellenausschüsse und Personalgruppenausschüsse), Betriebsrats- und Gewerkschaftswahlen im Magistrat Wien am 15./16. Mai 2014.

Bei den Personalvertretungswahlen wurden von 146.012 Wahlberechtigten 88.229 Stimmen abgegeben, was einer Wahlbeteiligung von mageren 60,43 Prozent entspricht, davon waren 3.988 ungültig. Von den 84.241 Stimmen entfielen auf die FSG 73,1 Prozent (-1,9), KIV/UG 11,2 Prozent (-1,3), FCG 3,5 Prozent (+0,1), FA 1,9 Prozent (-0,1), GLB 1 Prozent (+0,2) und ARGE 3,8 Prozent (+1,3).

Bei den Gewerkschaftswahlen wurden von 83.826 Wahlberechtigten 49.989 Stimmen a abgegeben, was einer Wahlbeteiligung von nur 59,36 Prozent entspricht, davon waren 1.557 ungültig. Von den 48.432 gültigen Stimmen entfielen auf die FSG 79,8 Prozent (+0,4), KIV/UG 7,9 Prozent (-0,3), FCG 3,31 Prozent (-0,1), FA 3,1 Prozent (+0,5), GLB 1,8 Prozent (+0,3), ARGE 2,2 Prozent (+0,8), FCG/Unabhängige 1 Prozent (0), Soziale Alternative 0,5 Prozent (+0,3) und Team Neu 0,3 Prozent (+0,3).

Der GLB konnte sich bei der PV-Wahl für die Dienststellenausschüsse von sechs auf acht Mandate steigern und blieb bei den Personalgruppenausschüssen mit einem Mandat gleich. Bei der Gewerkschaftswahl steigerte sich der GLB von zwei auf drei Mandate, bei der Betriebsratswahl der Wiener Linien von drei auf fünf Mandate. Nachstehend die GLB-Ergebnisse im Detail.

 

 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

PV- und Gewerkschaftswahl im Magistrat Wien

Bei den Personalvertretungs- und Gewerkschaftswahlen im Magistrat Wien, die am 5. Mai 2006 abgeschlossen wurden, erreichte die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) nach dem vorläufigen Stand folgende Ergebnisse:
- Für die Dienststellenausschüsse erreichte der GLB 510 Stimmen bzw. 1,14 Prozent und sieben Mandate (2002: 548 Stimmen bzw. 1,16 Prozent und acht Mandate).
- Für die Personalgruppenausschüsse erreichte der GLB 320 Stimmen bzw. 1,12 Prozent und kein Mandat (2002: 553 Stimmen bzw. 1,17 Prozent und ein Mandat).
- Bei der Gewerkschaftswahl erzielte der GLB 745 Stimmen bzw. 1,86 Prozent und vier Mandate (2002: 984 Stimmen bzw. 1,77 Prozent und fünf Mandate).
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

GLB-Wahlerfolg im Magistrat Linz

Erfolgreich war die Fraktion Gewerkschaftlicher Linksblock im ÖGB (GLB) bei der Personalvertretungs- und Gewerkschaftswahl der Gemeindebediensteten im Magistrat Linz am 4. Mai 2006.

Sowohl für die Personalvertretung als auch für die Gewerkschaft erreichte der GLB-Kandidat Max Müller in der Dienststelle FM/SGL (Facitility Management/Stadtgärten Linz) eines der jeweils sieben zu vergebenden Mandate. Für die Personalvertretung erreichte der GLB 21 Stimmen bzw. 12,35 Prozent, für die Gewerkschaft 20 Stimmen bzw. 12,50 Prozent.