Der Winker  :  Die Arbeit  :  Impressum  :  Kontakte  :  Recht  :  Trucker  :  Links  :  Umfragen  
Logo GLB-GdG

Erweiterte Suche
Willkommen bei GLB - GdG
Samstag, 22. Juli 2017, 18:39 Uhr
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Skandal in Betriebsrat und Personalvertretung der Wiener Linien

Von Roman Böhm-Raffay, BR Fahrdienst, Vorsitzender GLB-GdG

Zur Erinnerung: die Plattform (GLB, FA, KIV) brachte einen Antrag zur Abhaltung einer Vollversammlung ein, wo über die Neuverhandlung der unsozialen DBV-Neu (Dienst- und Betriebsvorschrift) der Wiener Linien abgestimmt werden sollte.

Die FSG weigerte sich und bezweifelte die Zuständigkeit des Betriebsrates bzgl. Altbediensteten und Kollektivvertragler, darauf hin stellte der GLB einen Antrag, ein zu Gutachten erstellen, um diese Fragen abklären zu lassen.
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Wir stimmen ab...

Von Ulrike Uhlik-Fettinger, PV MA 67

DA 103 - Allgemeine Verwaltung (MA 35, MA 58, MA 62, MA 64, MA 65, MA 67): Wir stimmen ab. Und stimmen ab. Und stimmen ab. Und stimmen ab ....... solange, bis der HG 1 das Ergebnis passt - oder?

Folgendes trug sich zu: Ein Personalfall im Wirkungskreis des DA 103 - Allgemeine Verwaltung. Worum es sich hierbei genau handelte, muss hier nicht erwähnt werden, es war eine Angelegenheit, bei der gemäß § 39A die Mitbestimmungsrechte der Personalvertretung zur Anwendung kamen. Daraufhin wurde der Fall in allen Facetten in der nächstfolgenden Sitzung diskutiert.
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Neuer Internet-Auftritt

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

In neuer Form präsentiert sich der GLB-GdG im Internet um so noch aktueller und informativer sein zu können. Das Angebot unserer Website wird laufend erweitert. Zusätzlich dürfen wir auf die Website des gesamtösterreichischen GLB verweisen.

Besonders möchten wir auf unsere Foren hinweisen, wo ihr Eure Meinungen, Beschwerden und Vorschläge einbringen könnt. Auf Euren Wunsch hin publizieren wir gerne auch Beiträge in unseren Betriebszeitungen Gemeindeforum und Der Winker

Viele von Euch, die auf Dienststellen sind, wo der GLB nicht vertreten ist, können sich hier über unsere Arbeit informieren und auch in den Betriebszeitungen die als PDF zur Verfügung stehen blättern.

Wenn Ihr Verbesserungsvorschläge oder Erweiterungswünsche habt, so schreibt, wir sind immer für Eure Ideen offen! Wir hoffen, dass Ihr von unserem Angebot regen Gebrauch macht.

Mit herzlichen Grüßen, Eure PersonalvertreterInnen vom GLB-GdG
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Die unerträgliche Leichtigkeit...

TBC in einem Wiener Hort offenbart Inkompetenz und Gleichgültigkeit der MA 10

Die Tuberkulose (kurz TBC, im engl. zu TB abgekürzt, früher auch als Schwindsucht oder Morbus Koch, umgangssprachlich als "die Motten" bezeichnet), ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die am häufigsten die Lungen befällt. Sie führt die weltweite Statistik der tödlichen Infektionskrankheiten an und wird nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in den nächsten zehn Jahren 30 Millionen Menschenleben fordern. In Deutschland wird sie heute am häufigsten durch das Mycobacterium tuberculosis, seltener - in absteigender Folge - durch Mycobacterium bovis, Mycobacterium africanum oder Mycobacterium microti verursacht.
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Stellungnahme des GLB-GdG zum "Offenen Brief"

Der GLB-GdG weist den "Offenen Brief" des GdG-Vorsitzenden Meidlinger aufs Schärfste zurück!

Der GLB ist der Meinung, dass mit diesen Brief offensichtlich die Wahrheit verdreht und verschleiert werden soll, um ein Fehlverhalten der FSG-Genossen aus der HG4 zu vertuschen. Denn wenn es so, wie im "Offenen Brief" geschrieben, gewesen sein sollte, hätte BR Kaiser ein Jahr Zeit gehabt dem Betriebsrat diese, im "Offenen Brief" beschriebene, Version bekannt zu geben. So aber hat er mit falschen Aussagen den Betriebsrat ein Jahr lang hingehalten.
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Verdienstausfallsversicherung

Täglich sehen wir auf unseren Dienststellen Kollegen und Kolleginnen die aufgrund von Krankheit und Unfall in den Leichtdienst versetzt wurden. Leider kann so ein Schicksalsfall jeden von uns treffen. Leichtdienst bedeutet für FahrerInnen der Wiener Linien, rund ein Drittel weniger Gehalt und jene Bedienstete, die innerhalb Ihrer Familie "Alleinverdiener" sind, werden dadurch in Ihrer Existenz gefährdet.
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Bildung tut not

Von Gerhard Haupt, Wilhelminenspital, GLB-GdG

Spätestens seit der letzten PISA-Studie wissen wir, dass die Schülerinnen und Schüler Österreichs nicht wirklich zur internationalen Spitze zählen, sondern im Gegenteil. Diese Erkenntnis hat eine breit angelegte Bildungsdiskussion ausgelöst, die seitens der Politik darin gipfelt, die Anzahl der Schüler in den einzelnen Klassen zu senken und eine ganze Reihe von unterschiedlichen Schulversuchen anzukündigen.
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Bericht vom Zentralvorstand der GdG

Im Zuge der 67. ASVG-Novelle wurden folgende Veränderungen vereinbart, diese betreffen nur Vertragsbedienstete und Kollektivvertragsbedienstete.
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Der Krankenanstaltenverbund als Unternehmung

Eine Analyse des vom Gemeinderat beschlossenen Statuts.

Die Unternehmung KAV

Unternehmungen der Stadt Wien sind nach gewinnwirtschaftlichen Kriterien zu führen, so wie jede privatwirtschaftliche Firma. Die Umwandlung hatte daher auch ausschließlich finanzielle Gründe. Das Rathaus will in Zukunft weniger Geld für den KAV ausgeben. Gesundheitspolitische Überlegungen haben bei dieser Entscheidung keine Rolle gespielt. Da in Zukunft für den KAV weniger Geld zur Verfügung stehen wird (ca. 10 Prozent der bisherigen Ausgaben), hat dies seine Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen der dort Beschäftigten und auf die Versorgung der PatientInnen.
 Artikel an einen Freund schicken Druckfähige Version anzeigen 

Willkommen beim GLB in der HG 5 - Wien Strom

Leider gibt es in dieser Hauptgruppe derzeit keine Vertrauenspersonen des GLB.

Wenn Sie, liebe Kollegin, lieber Kollege, sich für unsere Arbeit interessieren oder vielleicht selbst aktiv werden wollen, dann treten Sie doch mit uns in Kontakt!

GLB-Büro: 1170 Wien, Elterleinplatz 6/2/3, Doris Grössinger, Telefon 407 69 36, Fax 407 69 36/13, Mail Mail