Der Winker  :  Die Arbeit  :  Impressum  :  Kontakte  :  Recht  :  Trucker  :  Links  :  Umfragen  
Logo GLB-GdG

Erweiterte Suche
Willkommen bei GLB - GdG
Dienstag, 25. April 2017, 10:37 Uhr
   

Anrechenbare Vordienstzeiten

FSG und SPÖ hebeln unseren Rechtsstaat aus, ignorieren Gerichtsurteile des EuGH (Europäischer Gerichtshof) nun schon zum zweiten Mal und pressen gegen die Stimmen aller anderer Parteien eine Dienstrechtnovelle durch den Landtag.

Mit dieser Novelle verweigern die Sozialdemokraten, mit Zustimmung ihrer Gewerkschaftsfraktion FSG, mehr als 4.000 Gemeindebediensteten die Neuberechnung ihrer Vordienstzeiten! Es ist nun davon auszugehen, dass der nun seit sechs Jahren andauernde Rechtsstreit in die Verlängerung geht.

Der GLB kritisiert: Es gibt keinerlei Information für die Fraktionen, Personalvertreter und unseren Bediensteten, diese soll erst im Herbst erfolgen! Ab 1. August soll die Dienstrechtsnovelle 2015 umgesetzt werden, bei Problemen in Bereich SAP kann es sich bis September verzögern. Da kaum Informationen vorliegen und viele Fragen derzeit nicht beantwortet werden, können wir Euch nur nach unseren derzeitigen Wissenstand informieren.

Ab 1.August 2015 sollen alle Altbediensteten einen Biennalsprung zurück gereiht werden! Ist also ein Bediensteter im 15er Steiger, so wird er ab 1. August in den 14er Steiger kommen.

Die finanziellen Einbußen sollen mit einer Wahrungszulage ausgeglichen werden.

Bei der nächsten Vorrückung steigt der Bedienstete, dann um zwei Biennalsprünge.

Fragen, ob die Wahrungszulage auch bei der Abfertigung eingerechnet werden, oder wie es bei der Überstundenabgeltung aussieht, wenn Bedienstete z.B. im 16. Steiger sind und nun zurück gereiht werden, konnten bisher noch nicht beantwortet werden. Es kommt dann immer die stereotypischen Antwort „es wird zu keiner finanziellen schlechter Stellung kommen“.

Änderungen gab es auch beim Urlaubsrecht, die 6. Urlaubswoche ab dem 43. Lebensjahr und zwei Urlaubstage mehr ab dem 33. Lebensjahr sowie die 7. Urlaubswoche ab dem 60. Lebensjahr wurden fixiert.

Umsetzung von Schwerarbeit- und Nachtschwerarbeitspension an das ASVG-Recht: Mit der Angleichung an das ASVG haben jetzt bestimmte Bereiche (z.B. Feuerwehrbedienstete, Müllaufleger, usw.) erhebliche Vorteile.

Die Umsetzung all dieser Maßnahmen soll mit 1. August 2015 erfolgen!

Liebe KollegInnen wir werden Euch laufend über sämtliche Änderungen und mögliche Auswirkungen informieren.

Euer GLB Team

Kontakt: GLB-Gemeinde, Elterleinplatz 6, 1170 Wien, glb-gemeinde@inode.at, www.glb-gemeinde.at